Skip to main content

PORSCHE E10-Kraftstoff Verträglichkeit Download als PDF

Der nachfolgende Aufäzhlung enthält eine Auflistung aller Fahrzeuge von Porsche bis zum Modelljahr 2013 und deren E10-Verträglichkeit.
Ab Modelljahr 2013 ist die E10-Verträglichkeit in der jeweiligen Fahrzeug-Betriebsanleitung aufgeführt. Bei weiteren Fragen wenden Sie
sich bitte an unsere kostenlose Hotline: 0800 3560911 (kostenfrei im Festnetz der Deutschen Telekom AG, bei Anrufen aus Mobilfunknetzen
können Gebühren anfallen).

Folgende Porsche Serienfahrzeuge könnenmit Otto-Kraftstoffenmit bis zu 10 Vol.-% Bioethanol
– sog. E10-Kraftstoffen – betrieben werden:

Boxster alle Fahrzeuge seit Einführung der Modellreihe (ab Modelljahr 1997)
inkl. Boxster S, Boxster Spyder etc. Baureihen 986, 987 und 981
Cayman alle Fahrzeuge seit Einführung der Modellreihe (ab Modelljahr 2006)
inkl. Cayman S, Cayman R etc. Baureihe 987
911 alle Fahrzeuge mit wassergekühltem Boxer-Motor inkl. allen 911
Carrera / 911 Targa / 911 Turbo und 911 GT2 / 911 GT3-Varianten
etc. Baureihen 996, 997 und 991
Cayenne alle Fahrzeuge seit Einführung der Cayenne-Modellreihe (ab Modelljahr
2003) inkl. Cayenne S, Cayenne S Hybrid, Cayenne Turbo etc.
mit Ausnahme der Cayenne Diesel Fahrzeuge Baureihen 9PA und 92A
Panamera alle Fahrzeuge seit Einführung der Panamera-Modellreihe inkl. Panamera
S, Panamera S Hybrid, Panamera Turbo etc. (ab Modelljahr 2010)
mit Ausnahme der Panamera Diesel Fahrzeuge Baureihe 970

Alle in der oben stehenden Tabelle aufgeführten Fahrzeuge sind E10-verträglich. Hierfür sind keinerlei Anpassungen, Umbauten oder
Software-Änderungen an den Fahrzeugen erforderlich. Die Mindest-Oktanzahlangaben, die in der Betriebsanleitung und im Tankdeckel
angegeben sind, müssen ebenso eingehalten werden wie die Vorgaben zu den Wartungsintervallen aus der Broschure “Garantie
und Wartung”.Information

Information:

Alle in dieser Tabelle nicht aufgeführten Porsche Serienfahrzeuge seitModelljahr 1948 sind nicht E10-verträglich und dürfen weiterhin
ausschließlich mit den Kraftstoffen betrieben werden, die in den jeweiligen Betriebsanleitungen angegeben sind und die übermaximal
5 Vol.-% Bioethanol verfügen.

Diese Kraftstoffe sind in Deutschland an den Tankstellen mitden Bezeichnungen “Super schwefelfrei nach E DIN 51626-1” und
“Super Plus schwefelfrei nach E DIN 51626-1” gekennzeichnet. In anderen Ländern sind abweichende Kennzeichnungen möglich.

Kennzeichnung:

Die für die o. g. Porsche Fahrzeuge zulässigen E10-Kraftstoffsorten sind an den Tankstellen in Deutschlandmit den Bezeichnungen
 “Super E10 schwefelfrei nach E DIN 51626-1” bzw. “Super Plus E10 schwefelfrei nach E DIN 51626-1” gekennzeichnet.

In anderen Ländern sind abweichende Kennzeichnungen möglich.
Voraussetzung für den Einsatz von E10-Kraftstoffen in den o. g. Fahrzeugen ist, dass die verwendeten Kraftstoffe keine metallhaltigen
Zusätze enthalten. Die in Deutschland angebotenen E10-Kraftstoffe enthalten keine metallhaltigen Zusätze. Für Tankstellen außerhalb
Deutschlands bitte die Kennzeichnung an den jeweiligen Zapfsäulen beachten.

Porsche 

Bereich nur für Mitglieder 1

Bereich nur für Mitglieder 2

Mit Porsche Club Westpfalz verbinden